Philips Series 7000 – hier alle Infos und die Ergebnisse des Rasurtests

Allgemeines

Philips Series 7000
-Der Philips Series 7000 (S7780/64)-

Der Philips S7780/64 aus der Philips Series 7000 – Serie schießt weit über seinen eigentlichen Einsatzbereich hinaus. Speziell für sensible Haut entwickelt, sind wir richtig gespannt, was wir von der Rasur erwarten können. Neben der trockenen und nassen Rasur kann dieser Rasierer auch noch trimmen und verfügt sogar über einen Bürstenaufsatz zur Gesichtsreinigung. Mehr über das Zubehör könnt ihr weiter unten nachlesen…

Auf den ersten Blick sieht der Rasierer hochwertig aus und liegt geschmeidig in der Hand. Er hat ein wertiges Gewicht, was dieses Gerät im Gegensatz von den “Plastikbombern”, der preiswerten Hersteller, wirklich deutlich absetzt. Der Rasierer besticht auch durch sein schlichtes Design und kommt in dunklem grau und weiß daher. Somit hat Philips hier für den pflegebewussten Mann alles in eine schöne Hülle gepackt. Auch die Reinigungsstation und das Reiseetui machen einen hochwertigen ersten Eindruck.

Für dem derzeitigen Preis des Philips S7780/64 von ca. 205€ bei amazon, bekommt man viel geboten. Schönes Design, üppige Ausstattung und wenn dann auch noch die Rasurleistung überzeugen kann, erwirbt man einen Rasierer mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis.

Die Funktionen des Philips Series 7000

Der Scherkopf

e2e8bd84-2a07-4662-9d8d-9c48f3901280.JPG._CB304072925__SL300__Der Scherkopf kommt, wie für den marktführenden Hersteller üblich, in einer komfortablen Dreiteilung daher. Die jeweils drei Rasierköpfe sorgen in fünf Richtungen für eine dreidimensionale Anpassung an die Gesichtskonturen.

Das von Philips benannte “GentlePresicion Schulsystem” erfasst die Haare
durch kreisende Bewegungen aus unterschiedlichen Winkeln. Dabei werden die Barthaare durch die Schlitze im äußeren Ring in die richtige Schneideposition geführt und sollen eine gründliche Rasur ohne Hautirritationen ermöglichen.

Ein weiterer Punkt für eine besonders hautschonende Rasur sind die blauen ComfortRings. Diese machen den Philips Philips Series 7000 (S7780/64) absolut einzigartig. Die Beschichtung besteht aus mehreren tausend Mikrokügelchen, die für eine glatte Oberfläche sorgen. Dadurch soll der Rasierer bei Nass-oder Trockenrasur besonders schonend über die Gesichtshaut gleiten. Ob das in der Praxis auch so funktioniert, erfahrt Ihr weiter unten, im Punkt –Die Rasur

Nutzung mit Wasser

Dank des speziellen AquaTec-Systems hält der Philips Series 7000 (S7780/64) hundertprozentig dicht. Du kannst den Rasierer also völlig bedenkenlos mit in die Badewanne oder unter die Dusche nehmen und dich dort rasieren. Auch in punkto  Reinigung nach der Rasur ist ein wasserdichtes Gehäuse von Vorteil. Möchte man den Rasierköpfen nicht die chemische Keule der Reinigungsstation zumuten, genügt es auch, den Rasierkopf unter fließendem Wasser abzuspülen.

Anzeige und Akku

AnzeigeFür die genaue Kontrolle des Betriebsstatus hat der Philips Series 7000 (S7780/64). Hier wird der ein Displa Ladestand exakt wiedergegeben. Für einen hygienisch einwandfreien Zustand wirst Du regelmäßig an die Reinigung erinnert. Kann der Scherkopf aufgrund von Verschleiß seine Arbeit nicht mehr hundertprozentig verrichten, erhältst Du ebenfalls die zuverlässige Information über den erforderlichen Wechsel. Bei solch einer erstklassigen Materialqualität ist dies aber meist erst nach circa zwei Jahren der Fall. Auf Reisen bleibt der Philips S7780/64 Series 7000 dank des Sicherungssystems garantiert unbeschadet. Für deinen persönlichen Schutz leuchtet angeschaltet ein Symbol auf.

Der leistungsstarke Akku bietet Dir etwa für eine Stunde Regeneration 50 Minuten kabelloses Rasiervergnügen. Für den kurzfristigen Gebrauch gibt es auch die Möglichkeit der Schnellladung. Für eine lange Lebensdauer wurde auch hier ein Akku ohne Memory- Effekt verbaut. Geladen werden kann der Akku entweder in der SmartClick Reinigungsstation oder über ein Ladekabel, welches natürlich im Lieferumfang enthalten ist. Beachten sollte man allerdings, dass der Rasierer im Ladezustand nicht benutzt werden kann. Eine Sicherungsfunktion verhindert, dass es bei der Nutzung des Philips Series 7000 im Netzbetrieb unter der Dusche zu Unfällen kommt.

Die Rasur mit dem Philips Series 7000

Hier gehen wir dem ursprünglichen Sinn des Philips Series 7000, auf den Grund, dem Rasieren. Das Gerät ist, wie bei allen Modellreihen der Preiskategorie, als Wet & Dry Rasierer konzipiert. So kann der Nutzer selbstständig entscheiden, wie er seine Rasur durchführen möchte ob nass oder eben trocken. Dazu findest ihr in den folgenden Beiträgen den jeweiligen Bericht. Von besonderem Interesse war der Punkt besonders schonend und sensitiv zur Haut zu sein. Aber lest selbst…

Das Ergebnis der Trockenrasur

Bei der Trockenrasur wir haben den Philips Series 7000 (S7780/64) bei drei unterschiedlichen Bartlängen getestet, 1 Tagebart, 3 Tagebart und 5 Tagebart.

Bei der Rasur des 1 Tagebartes zeigt der Philips Series 7000 ein sehr gutes Rasierergebnis. Alle Barthaare konnten nach ein-zweimaligem rasieren der Partie entfernt werden. Die Rasurleistung insgesamt ist einem Gerät der Preiskategorie entsprechend und wir waren von der Leistung des Philips Series 7000 begeistert.

Die Rasur eines drei Tagebartes gestaltete sich bei der reinen Trockenrasur schon etwas zäher und in unserem Test mussten wir schon etwas häufiger über die zu rasierenden Partien gleiten. Aber auch da zeigte sich ein durchweg gutes Rasurergebnis. Lediglich der Zeitaufwand von ca. 7 Minuten lag schon deutlich über der Zeit für die tägliche Rasur, die übrigens ca. 5 Minuten gedauert hatte. Für alle die sich auch gerne mal nur alle drei Tage rasieren möchten, sind mit diesem Rasierer ebenfalls gut beraten.

Alle die sich nur ca. einmal in der Woche rasieren möchten empfehlen wir, den Bart vorab mit dem mitgelieferten Barttrimmer zu stutzen. Bei unserer Rasur eines 5 Tagebartes könnte der Philips Series 7000 nicht wirklich überzeugen. Aber relativierent müssen wir an dieser Stelle angeben, dass auch andere Modelle an dieser Stelle nicht punkten konnten. Die Erklärung dazu liegt wohl in der Funktionsweise von Elektrorasierern. Positiv bewerten können wir allerdings die Rasur, nachdem wir dem Bart auf die kürzeste Länge von 0,5 mm getrimmt haben. Aber dafür ist auch der doppelte Zeitaufwand nötig, Dauer ca. 10 min.

Sensitive und hautschonende Rasur

Bei allen Trockenrasuren konnten wir allerdings nur eine besonders hautschonende Wirkung feststellen, wenn die Gesichtshaut vorab mit Wasser angefeuchtet wurde. Bei einer reinen Trockenrasur scheint die Oberfläche der ComfortRings gar keine oder nur sehr minimale Vorteile gegenüber anderen Modellen zu erzielen. Alternativ kann hier auch auf die Verwendung von Rasieröl empfohlen werden, da dies die hautschonende Wirkung noch verstärkt. Im Hinblick auf die Aussage des Herstellers, besonders für empfindliche Haut geeignet zu sein, können wir diese nur bedingt bestätigen, da nirgendwo der Hinweis gegeben wurde, dass eine hautschonende Rasur nur in Verbindung mit Wasser funktioniert.

Die Nassrasur mit Rasierschaum oder Rasiergel71Ad1Ob6sgL._SL1500_

Die Nassrasur mit dem Philips Series 7000 (S7780/64) ist für Männer mit sensibler Haut wirklich zu empfehlen. Hier spielt der Rasierer in einer eigenen Liga. Wie bei der Trockenrasur bereits erwähnt, ist es für die ComfortRings ,Feuchtigkeit oder eine gleitende Unterstützung (in Form von Rasiergel), nötig um die besondere Gleitfähigkeit zu entfalten.

Die tägliche Nassrasur zeigt ein super Rasurergebnis und es bleiben auch nach wenigen Zügen über die Partien keine Barthaare mehr stehen. Auch für empfindliche Männerhaut oder Hautprobleme, wie Neurodermitis, empfehlen wir die Nassrasur mit dem Philips Series 7000 (S7780/64). Bei einem 3 oder 5 Tagesart empfiehlt es sich wieder den Bart mit dem Barttrimmer vorab zu kürzen, da der Rasierer ein nicht mehr ganz so gutes Ergebnis bei der Rasur vorweisen kann.

Die Reinigung

81U8N-X2H2L._SL1500_Wie für den marktführenden Hersteller üblich gehört auch zum Philips Series 7000 (S7780/64) eine Reinigungs- und Ladestation. In routiniertem Programmablauf wird der Rasierer nicht nur umfassend von Bakterien und Keimen befreit, sondern gleichzeitig auch noch getrocknet und geölt. Wodurch die Rasierköpfe länger scharf gehalten werden. Natürlich kann der Rasierer auch einfach unter fließendem Wasser gereinigt werden. Allerdings empfehlen wir spätestens nach dem Leuchten der Reinigungsanzeige die Nutzung der SmartClick Reinigungsstation.

In unserem Test konnte die Reinigungsstation des Philips Series 7000 (S7780/64) voll und ganz überzeugen. Auch die kleinsten Reste der Rasur und Bartstoppel, die bei der manuellen Reinigung meistens noch übrig blieben, wurden aus den Scherköpfen entfernt. Die Bedienung der Reinigungsstation erfolgt intuitiv und stellt den Nutzer vor keine großen Herausforderungen. Auch der Wechsel der Reinigungskartuschen erfolgt sehr einfach. Die im Lieferumfang enthaltenden 3 Kartuschen fanden wir großzügig.

Das Zubehör

71idHmpC86L._SL1500_

Ein echtes Highlight ist das umfangreiche Zubehör-Packet des Philips Series 7000 (S7780/64). Wie oben bereits erwähnt erhält man beim Kauf des Rasierers einen Barttrimmer, eine Gesichtsreinigungsbürste, ein Reiseetui und die Reinigungsstation.

Dank der innovativen SmartClick-Technik braucht es für den Wechsel vom Rasierkopf auf den Barttrimmer nur wenige Sekunden. Der Präzisionstrimmer macht selbst schwierige Konturen möglich. Dabei lässt sich die Länge der Barthaare von 0,5 bis 5 Millimeter problemlos einstellen und er  leistet hervorragende Arbeit.

Auch die Gesichtsreinigungsbürste ist in Form eines weiteren Aufsatzes auf den Rasierer aufzustecken. Eine ausgezeichnete Alternative zum Peeling, die Dich gar kein Geld kostet. Hautschuppen und Unreinheiten werden ebenso zuverlässig entfernt und du gönnst deiner Haut ein hervorragendes Pre-Shave.

Fazit

Wenn Du bei Deinem Rasierer keine Kompromisse eingehen möchtest, hast Du mit dem Philips Series 7000 (S7780/64) genau die richtige Wahl getroffen. Neben einem gründlichen Ergebnis liegt der Fokus ganz klar auf einer besonders schonenden Rasur. Wobei uns die Nassrasur voll und ganz überzeugt hat und durchweg jedem mit sensibler Haut zu empfehlen ist. Das umfassende Zubehör sticht deutlich unter der handelsüblichen Konkurrenz hervor. Für diese Spitzenleistung fällt der Preis mehr als angemessen aus.

Vorteile im Überblick:
  • eine besonders hauschonende Rasur
  • für empfindliche Haut geeignet
  • problemlose Verwendung mit Rasiercreme
  • umfangreiches Zubehör, Hautbürste, Barttrimmer,
  • im Vergleich günstiger Rasierer/ Rasierklingen
Nachteile im Überblick:
  • rasieren gegen den Bartwuchs, etwas ruppig
  • nur 3 Klingen