Gillette Fusion im Test

Gillette Fusion_1

Allgemeines zum Gillette Fusion

Nach dem Mach 3 Rasierer war der Gillette Fusion die neue Innovation des Herstellers. Die fünf neuartig hergestellten Rasierklingen sollten dem Gillette Fusion eine neuartige, noch sanftere Rasur, ermöglichen. Eine handlich, griffige und optisch sportliche Form sprechen, im Gegensatz zum Gillette MACH 3, neue Bedürfnisse der Männer an. Sportlich, Aktiv und Gründlich sind die neuen Attribute des Gillette Fusion.

Die Eigenschaften

Unter den Features setzt Gillette auf bereits bewährte Technologie und neue Elemente. So sind die Microlammellen und der Lubrastrip bereits beim Vorgänger zu finden. Die fünf Rasierklingen allerdings sind neu hinzugekommen und erweitern das neue Konzept des Systemrasierers. Ebenso der Präzisionstrimmer, der die Rasur von Bärten und Konturen deutlich erleichtern soll.

Die Rasierklingen

Das Konzept der neuentwickelten 5 Klingen Technologie wurde nicht nur in der Anzahl der Rasierklingen neu überarbeitet. Auch die Herstellung ist komplett neu konzipiert. Ein neuartiges Verfahren ermöglicht es noch dünnere Klingen zu fertigen, die schärfer sind als alles was bisher bei Systemrasierern zu finden war. Auch die Anordnung der Rasierklingen wurde neu überdacht. Enger zusammen liegend, soll eine noch sanftere und sichere Rasur gewährleistet werden.

Der Lubrastrip

Inhaltsstoffe
PEG-115M, PEG-7M, PEG-100, flüssiges Paraffin, Tocopherylacetat, Aloe Barbadensis, BHT

Oberhalb der Rasierklingen befindet sich der Lubrastrip. Dieser gibt wasserlösliche Gleitstoffe an die Haut ab und gewährleistet eine deutlich verbesserte Gleitfähigkeit. Für eine Rasur mit weniger Hautirritationen und maximalen Komfort. Zusätzlich dient der Lirastrip als Indikator für die Haltbarkeit der Rasierklingen und verblasst nach jeder Anwendung. Ist der Indikator nur noch weiß, sollte man die Klinge wechseln.

Die Microlammellen

Die Microlammellen sind unterhalb der Rasierklingen zu finden und das ist kein Zufall. Sie sollen die Bartstoppeln aufrichten und der Haut helfen sich zu dehnen, bevor die Klingen die Bartaare schneiden. Auch diese Funktion ist keine Innovation und war auch schon beim MACH 3 zu finden. Allerdings hat man die Anzahl der Microlammellen noch einmal deutlich erhöht.

Der Präzisionstrimmer

Um auch Konturen eines Bartes oder schwierige Stellen, wie Koteletten optimal rasieren zu können, befindet sich auf der Rückseite eine einzelne Rasierklinge. So muss der Rasierer nur einmal umgedreht werden, um diese zum Einsatz zu bringen. Eine wirklich längst überfällige Neuerung, wie wir finden.

Die Rasur mit dem Gillette Fusion

Die Rasur mit dem Gillette Fusion ist auf den ersten Blick wirklich angenehm. Die Klingen gleiten sanft über die Haut und es fühlt sich gut an. Problematisch wir es, wenn der Rasierschaum und die Rückstände der Rasur die Klingelzwischenräume verstopfen, dann kann es auch schon mal ziepen. Aus diesem Grund können wir den Rasierer nur in Verbindung mit fertigem Rasierschaum aus der Dose oder Rasiergel empfehlen. Rasierseife oder Rasiercreme würde für eine schnellere Verstopfung sorgen und die Rasur zu einem Reinigungsärgernis , anstatt einem Rasierritual werden lassen. Bei der Anwendung insgesamt also darauf achten, den Rasierer nach jedem Zug unter fließendem Wasser abzuspülen.

Wenn man die häufige Reinigung beherzigt hat man wirklich einen Systemrasierer der Extraklasse. Sehr gründliches Rasierergebnis und auch die Führung auf der Haut sind einmalig. Selbst empfindliche Haut zeigte bei unserem Test keine Hautiritationen nach der Rasur.

Wie wir in den Eigenschaften bereits erwähnt haben, ist der Präzisionstrimmer eine wirklich überfällige Neuerung bei den Systemrasierern. Gerade Bartträgern kommt das zu Gute. Die Rasur unterhalb der Nase ode die Koteletten waren schon immer schwierig, konnten aber auch mit einem herkömmlichen Rasierer noch gemeistert werden. Bei der Rasur der Konturen des Bartes allerdings ist der Präzisionstrimmer wirklich sehr nützlich.

Fazitgillette-fusion-manual-razor-up

Insgesamt sorgen die Neuerungen am Gillette Fusion für ein wirklich schlüssiges Rasierkonzept. Die 5 Klingen machen eine sehr gute Arbeit und passen sich dabei sehr gut den Gesichtszügen an. Der Abtransport des überschüssigen Rasierschaums inklusive Rasierresten sollte noch einmal neu überdacht werden. Da man den Rasierer im Gebrauch nach jedem Zug unter fließendem Wasser reinigen muss, sonst ziept es.

Die Standzeit, also die Zeit bis die Klingen stumpf sind, würden wir als normal bezeichnen. Da dieser Faktor zu einem sehr großen Anteil auch immer von der Beschaffenheit des Bartes abhängt, wäre hier eine realistischer Test eher subjektiv.

Toll ist der Präzisionstrimmer, der endlich dafür sorgt, dass man seine Koturen sehr genau rasieren kann.

Sehr teuer sind leider die Rasierklingen, was wie wir finden nicht im Verhältnis steht. Aber wer eine sehr gründliche und komfortable Rasur möchte oder besonders empfindliche Haut hat, der ist mit diesem Rasierer sehr gut versorgt.

Vorteile im Überblick:
  • eine gründliche und komfortabele Rasur
  • besonders für empfindliche Haut geeignet
  • Präzisionstrimmer
  • liegt gut in der Hand
Nachteile im Überblick:
  • häufige Reinigen der Klingen
  • nicht für Rasierseife oder Rasiercreme geeignet
  • Preis der Rasierklingen
  • Lubrastrip enthält PEG